Ben-Vermittlungshilfe

Ben-Vermittlungshilfe

Wir möchten die IG-Bouvier des Flandres bei der Vermittlung von Ben unterstützen.

Kontakt: abends unter 0160 7814206 oder harald@ig-bouvier-des-flandres.de

Rasse: Bouvier des Flandres
Geburtsdatum: 23.03.2013
Geschlecht: Rüde
Stammbaum: nein
Schulterhöhe: 68cm
jährliche Impfung: nein. Grundimmunisierung gültig bis 23.12.2020
Wurmkur: aktuell erledigt
HD und ED Aufnahmen: nein
chronische Erkrankungen: Arthrose in den Hinterhandgelenken
kastriert: ja
kann zu Kindern: nein
kann zu Kindern ab 8 J.: nein
kann alleine bleiben: ja
kann im Auto mitfahren: ja
Betragen an der Leine: gut
kann freilaufen: laut Vorbesitzer ja
kennt Basiskommandos: ja
ist stubenrein: ja
ist wachsam: außerhalb von Haus und Hof normal, im Bereich von Haus und Hof sehr

verträgt sich im Haus mit Hunden: ja
verträgt sich im Haus mit anderen Tieren: unbekannt
reagiert draußen auf Hunde: neutral
reagiert draußen auf Katzen, Vögel, andere Tiere: regelbar
reagiert draußen auf Menschen: neutral

Wesen:

Inzwischen können wir Ben durch die längere Beobachtung des Trainers in der Tierpension etwas präziser beschreiben. Ben ist ein ganz toller Hund. Er ist ein freundlicher, zugänglicher und ruhiger Rüde. Er ist gut an der Leine zu führen. Hundebegegnungen sind mit ihm überhaupt kein Problem. Auch Menschen und Fahrzeugen gegenüber ist er auf den Spaziergängen ruhig. In der Hundepension kann er problemlos von den Gassigängern ausgeführt werden. Und wie wir alle Bouviers kennen wird er mit seinen Leuten ein wunderbarer Schmusebär sein.

Ben hat jedoch einen starken eigenen Willen und ist am und im Haus sehr wachsam. Er regt sich, z.B. wenn der Postbote kommt, stark auf. Im Erregungszustand lässt er sich nur schwer kontrollieren. Man kann ihm dann keine Kommandos geben, dass er das lassen soll. Dann droht er einem. Es ist aber möglich, ihn ruhig und konsequent an die Leine zu nehmen und ihn in einen anderen Raum zuführen, in dem er sich dann beruhigen kann.

Beißvorfälle hat es nicht gegeben. Er hat aber schon mehrfach gedroht.

Ben braucht daher souveräne Menschen mit liebevollem und konsequentem Durchsetzungsvermögen.

Ben musste aufgrund ernster Krankheit seines Halters sein bisheriges Zuhause verlassen. Er befindet sich jetzt in einer Tierpension.

 

Zurück