Igloo

Igloo

Igloo

Aktualisierung 29. Januar 2019

Igloo-

Wir sind absolut begeistert, es gibt einen weiteren Erfolg in der Erziehung von Igloo!

Als Igloo im April 2018 zu uns kam, hatten die Tierschutzkollegen in Frankreich schon zuvor versucht, mit ihm zu arbeiten, aber das gestaltete sich schwierig bis unmöglich.

Igloo war nicht ansprechbar, mit ihm an der Leine zu gehen: unmöglich!

 

Das fast tägliche Training in der Auffangstation hat sich ausgezahlt! Wie Ihr im Video sehen könnt, läuft Igloo inzwischen sogar an der Schleppleine und ist abrufbar.

Im Video kann man deutlich den starken Wind hören, auch das war früher für Igloo ein Problem. Igloo hatte wohl nicht viel erlebt. Spaziergänge müssen, wenn sie überhaupt stattfanden, sehr selten gewesen sein. Denn Igloo reagierte auf ganz normale Umwelteinflüsse, wie z.B. starker Wind. Er war dann so verunsichert, dass er alles um sich herum vergaß, auch das andere Ende der Leine.

Igloos Abneigung gegenüber Artgenossen ist unverändert. Jedoch kann Igloo inzwischen bei Begegnungen so geführt werden, dass es zu keinem Konflikt kommt.

In der Auffangstation lebt er zusammen mit einer Hündin, das funktioniert gut.

Wir können nun an eine Vermittlung von Igloo denken und suchen für den menschenfreundlichen Bären, der auch Bärenkräfte besitzt, nach einem Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen.

Der inzwischen 6-jährige Igloo ist absolut liebenswert und wir würden uns freuen, wenn der Bouvel nun sein endgültiges Zuhause findet.

 

 

26. Juli 2018

Auch beim Scheren verhielt sich Igloo sehr lieb, Laura hatte nur lobende Worte für ihn.

In ein neues Zuhause wechseln kann Igloo zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht, aber er ist auf einem guten Weg!

 

21.6.2018

Laura, Igloos Patin, trainiert mit ihm fast jeden Tag.

Die ersten 5 Minuten einer Trainingsstunde sind immer noch schwierig schwierig. Igloo möchte eigentlich nichts von dem machen was von ihm verlangt wird. Aber, sobald er ein Stück gelaufen ist akzeptiert er die Führung. Er entspannt und beginnt die Welt mit der Nase zu erkunden.
Die Kommandos "Sitz" und "Platz" beherrscht Igloo jetzt und läuft auch schon ordentlich an der Leine.
Jedoch können ganz normale Umwelteinflüsse, wie z.B. starker Wind ihn immer noch verunsichern.

Igloo ist auch geschoren worden, und er war super brav!!

 

Igloo ist noch nicht in der Vermittlung.

Der große Franzose Igloo ist seit dem 22. April in der Obhut von BiN. Und wir hatten nun ausreichend Gelegenheit den 5-jährigen Rüden näher kennen zu lernen.

Igloo hatte in der Vergangenheit wohl wenig oder keinen Kontakt zu Artgenossen. Und so zeigt sich Igloo nun unsicher und „explosiv“, wenn er auf Artgenossen trifft. Zum Menschen ist Igloo sehr freundlich!

In der Auffangstation lebt Igloo zusammen mit einer Hündin. Da die Hündin sehr souverän ist, funktioniert es mit den beiden sehr gut.

Da Igloo in keinster Weise erzogen wurde, das schließt auch die Leinenführigkeit ein, ist absehbar, dass es einige Zeit dauern wird bis Igloo in ein neues Zuhause ziehen kann.

 

Zurück